Aktuelle Projekte

2020:

12.-15.10. Rap-Workshop mit der Jugendpflege Ransbach-Baumbach

Vom 12.-15. Oktober (erste Herbstferienwoche) findet ein kostenfreier Rap-Workshop für Jugendliche statt. Veranstaltet wird dieser von der Jugendpflege der VG Ransbach-Baumbach in Kooperation mit der Erich Kästner Realschule plus und dem Team von HeartBeat. Mit professionellem Equipment und professioneller Anleitung können Jugendliche hier vier Tage lang intensiv und unter sich mit ihrem Rap arbeiten und die Songs auch aufnehmen.
Eine Anmeldung ist unter www.jupf-raba.de möglich.

Der Workshop wird von der Partnerschaft für Demokratie im Kannenbäckerland gefördert.

17.10. Gedenkstättenfahrt KZ Hinzert (Kolpingfamilie)

Die Kolpingsfamilie lädt alle Interessierten, besonders Jugendliche, herzlich zu einer Fahrt nach Hinzert bei Hermeskeil im Hunsrück ein. Für Samstag, den 17. Oktober 2020, konnten wir eine Führung durch das Informationszentrum und die Stätten des Unrechts in der Zeit des Naziregimes terminieren. Es wird ein Bus eingesetzt, der gegen 09 Uhr je nach Anmeldungen an verschiedenen Orten im Kannenbäckerland abfährt. Um 11 Uhr beginnen Führungen für zwei Gruppen von je 15 Personen, die inklusive einer kleinen Vesperpause bis 15 Uhr dauern werden. Im Anschluss erfolgt zeitnah die Rückfahrt, so dass die Rückkunft an den Ausgangspunkten etwa um 17 Uhr sein wird. Für die Mittagsverpflegung sollte jeder Teilnehmer sich Getränk und Vesperbrot selbst mitbringen. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 30 Personen und die Zulassung erfolgt in der Reihe der Anmeldung. Wegen der Corona Pandemie ist im Bus und ggf. in der Ausstellung ein Mund-/Nasenschutz zu tragen.

Die Anmeldung zu dieser kostenlosen Exkursion kann bei Heinzwilli Winkens, Ransbach-Baumbach per E-Mail unter kolping@winkensweb.de oder schriftlich über die Anschrift Gothaer Str. 1 erfolgen. Ebenso sind dort nähere Informationen zu erhalten. Anmeldeschluss ist der 08.10.2020

Die Veranstaltung wird von der Kolpingsfamilie in Zusammenarbeit mit der Partnerschaft für Demokratie im Kannenbäckerland durchgeführt und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ gefördert.

09.11. Lesung mit Ulrich Ladurner: Der Fall Italien – als Webtalk –

Ulrich Ladurner erzählt, wie Korruption und Misswirtschaft das Land und die Bevölkerung zermürbt haben. Die Folge: Der Staat
hat das Vertrauen der Bürger verspielt, hunderttausende Italiener verlassen ihre Heimat. In diesem Klima gewinnen Populisten Wahlen. Seit 2018 bilden die nationalistische Lega und die 5-Sterne-Bewegung
nicht nur eine Koalition, sondern auch eine
unheilige Allianz. Mehr Selbstbestimmung
und vor allem Freiheit von der EU haben sie
den Italienern versprochen.

Mo, 9.11.2020, 19.00 Uhr
Kultur-Kasino Galerie, Kasinostraße 7
Höhr-Grenzhausen

EINTRITT frei

12.11. Das Mädchen mit der roten Kappe – abgesagt und nach 2021 verschoben –

Schauspiel- und Objekttheater zu den Themen Antisemitismus – Nationalsozialismus – Antisemitismus – Demokratie – Vielfalt – Toleranz.

Die Bühne wird zu einem Hutladen, in dem Kopfbedeckungen aller Formen und Farben nationalsozialistische Geschichte(n) zum Leben erwecken: Gerda erzählt von ihrer Mutter Maria, die als halbjüdisches Mädchen den Nationalsozialismus erlebt hat. In den 1930er Jahren wird die Hutmacherfamilie von den Nazis bedroht, weil Marias Mutter jüdischen Glaubens ist. Maria, die wegen ihrer roten Kappe Rudkäppche gerufen wird, wird in der Schule, auf der Kirmes, im Schwimmbad drangsaliert. Man rät Marias Vater, sich scheiden zu lassen… Das Stück gibt kunstvoll Einblicke in die Sorgen, Nöte und Ängste eines jüdischen Kindes – nicht nur zu jener Zeit. Hierbei ist das Stück intertemporär, macht es doch – über die Inszenierung mit Hüten – den Brückenschlag zu heute.

Grundschule Haiderbach

Durchgeführte Projekte zweites Halbjahr 2020:

15.-18.09. Willkommen im WIR (Theaterpädagogik an der GS Hilgert)