Vortrag Thomas Grunau am 21.01.2021

Sie suchen einen Überblick und ein wenig Licht im Dickicht der Verschwörungserzählungen? Dann sind Sie bei Thomas Grunau richtig!

„In Zweifel gezogen!“ – Verschwörungstheorien und das Corona-Virus

Dr. phil. Thomas Grunau

Thomas Grunau stellt in Kürze vor, was Verschwörungstheorien sind und worin sie sich beispielsweise von „Fake News“ unterscheiden. Außerdem wird anhand der bekanntesten Beispiele für echte und falsche Verschwörungstheorien (aus der Bibel, das Attentat auf Caesar, Hexenverbrennungen, die Mondlandung usw.) die lange Geschichte dieses Phänomens aufgezeigt. Denn konspiratives und verschwörungstheoretisches Denken gehört zur Menschheit und ist über Film und Fernsehen fest mit unserer heutigen Alltagskultur verwurzelt. Doch nicht jede Verschwörungstheorie ist harmlos. Vielmehr können sie in ihrer extremen Form Demokratien und Menschenleben gefährden, denn auch der Holocaust entsprang einer jahrhundertelangen „Tradition“ von Verschwörungsmythen gegenüber Juden.

Es werden die am weitesten verbreiteten Erzählungen rund um Corona eingeordnet, sowie die Verstärkung von Verschwörungsglauben in Krisen wie einer Pandemie, die Rolle Sozialer Medien und der politischen Kommunikation erläutert.

Eine zu diskutierende These im Anschluss an den Vortrag lautet, dass nur ein Mehr an transparenter Demokratie eine Antwort auf teils anti-demokratische und verschwörungsideologische Bewegungen sein kann.